Aktueller Hinweis des Landeskriminalamts Baden-Württemberg

Derzeit verzeichnet die Polizei Baden-Württemberg deutlich steigende Fallzahlen im Zusammenhang mit angeblichen E-Mail-Rechnungen von vermeintlich bekannten Absendern.
Die vollständige Warnmeldung können Sie auf der Webseite des LKA nachlesen.

Cyberangriffe stellen eine der größten Bedrohungen für
die Wirtschaft unseres Landes dar.

Dieser Herausforderung stellt sich die Cyberwehr. Als Kontakt- und Beratungsstelle für kleine und mittlere Unternehmen sowie als Koordinierungsstelle bei Hackerangriffen vernetzt sie Sicherheitsbehörden, Wirtschaft und Wissenschaft.

Langfristiges Ziel des Projektes ist der landesweite Aufbau regionaler Infrastrukturen für die Ersthilfe im Falle eines IT-Sicherheitsvorfalles. Derzeit befindet sich die Cyberwehr in einer Pilotphase, in welcher sie ausschließlich Unternehmen in den Stadt- und Landkreisen Karlsruhe, Rastatt und Baden-Baden unterstützt.

Die Hotline der Cyberwehr dient als erste Anlaufstelle und einheitliche Notfallnummer im Falle eines Cyberangriffs. Wird ein kritischer IT-Sicherheitsvorfall gemeldet, führt die Cyberwehr mit dem Unternehmen in einem kostenlosen, mehrstündigen Telefonat eine initiale Vorfallsdiagnose durch. Anschließend stellt die Cyberwehr auf Wunsch des betroffenen Unternehmens Experten bereit, welche dem betroffenen Unternehmen helfen, den entstandenen Schaden zu begrenzen und erste Soforthilfemaßnahmen einzuleiten.

Die Soforthilfemaßnahmen folgen dabei einem einheitlichen Vorgehen, welches gemeinsam mit IT-Sicherheitsexperten entwickelt wurde. Die Nutzung der Hotline ist kostenlos, die Leistungen der Experten werden den betroffenen Unternehmen zu vorab festgelegten Preisen angeboten. Alle Experten werden in einer einheitlichen Vorgehensweise geschult und zertifiziert.

Notfall-Hotline

0800-CYBERWEHR

0800-292379347

Der Prozess

Ihr Unternehmen ist
Opfer eines Cyberangriffs?
Rufen Sie die 0800-CYBERWEHR an
und lesen Sie unsere Soforthilfe-Maßnahmen

Wir nehmen den Vorfall auf und
führen anschließend mit Ihnen in
einem telefonischen Expertengespräch eine initiale Vorfalldiagnose durch.

Die Experten leiten
erste Soforthilfemaßnahmen ein,
kommen zu Ihnen und begrenzen
den entstandenen Schaden

Die Experten empfehlen Ihnen weitere Maßnahmen zur Nachbereitung des Vorfalls

Häufig gestellte Fragen

Aktuell befindet sich die Cyberwehr in einer Prototypphase. Ihr Einsatzgebiet ist auf Unternehmen in den Stadt- und Landkreisen Karlsruhe, Rastatt und Baden-Baden beschränkt. Aus dieser Pilotphase soll langfristig ein landesweiter Ausbau folgen.

Aufgaben der ZAC des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg sind sowohl präventive Maßnahmen, als auch die Strafverfolgung im Schadensfall bzw. im Falle eines versuchten Angriffs. Mitarbeiter der ZAC sind ausgebildete Polizeibeamte, die sowohl über kriminalistische Erfahrungen, als auch über informationstechnische Kenntnisse verfügen. Bei Meldung eines Vorfalls leitet die ZAC ein Strafverfahren ein und hat auf Grundlage der gesetzlichen Regelungen im Rahmen der Strafverfolgung und/oder Gefahrenabwehr exklusive Befugnisse zur Aufklärung des Sachverhalts oder Unterbindung eines weiteren Angriffs. Als polizeiliche Einrichtung ist die Alarmierung der ZAC kostenfrei. Die Cyberwehr hingegen unterstützt Sie bei der Angriffsabwehr und Schadensbegrenzung, wird jedoch erst aktiv, wenn ein Vorfall eingetreten ist.

Die Nutzung der Hotline ist kostenlos. Dies beinhaltet die Schadensaufnahme, sowie telefonische Soforthilfe und erste Empfehlungen durch unsere Experten. Stellt sich heraus, dass weiterführende Maßnahmen oder ein Einsatz vor Ort erforderlich sind, vermitteln wir Ihnen Experten zu vorab festgelegten Preisen.

Momentan ist eine Kontaktaufnahme zur Cyberwehr nur über die offizielle Telefon-Hotline möglich.

Pressekontakt

Cyberforum e.V. | 0721-6028970 | presse@cyberforum.de

Partner

Gefördert durch das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg als Teil der Digitalisierungsstrategie digital@bw.